FREIE PLÄTZE: Anfragen für ab August 2023 nehme ich ab sofort auf

Die Gruppe und Räumlichkeiten

Demnächst werdet ihr hier auch Bilder von meinen Räumlichkeiten und Aktivitäten finden.

Gemeinschaft

In kleiner Gruppe kindgerecht und liebevoll betreut

In meiner Kindertagespflege, Spatzennest ist euer Kind ein Teil der Gruppe.

Hier findet es Spielpartner, schließt erste Freundschaften und kann seine sozialen Kompetenzen durch die Gruppe erweitern.

Zusammen und voneinander lernen. Sie lernen Teilen, streiten, nein sagen, die Gefühle und Wünsche der anderen wahrzunehmen und Rücksicht zunehmen. So lernen sie das es auch mal was dauert, bis sie an der Reihe sind aber jeder am Ende drankommt. Frustrationstoleranz wird gestärkt!

Es ist immer wieder schön zu beobachten wie die Kinder über das Jahr als Gruppe zusammenwachsen.

Wie erste Freundschaften entstehen.

Wie sie voneinander lernen und helfen.

Wie sich gegenseitig unterstützen und schon als so kleine Wesen sich gegenseitig Halt geben.



Eltern, Tageskinder und Tagesmutter – eine Gemeinschaft


Damit eine gute Zusammenarbeit funktionieren kann, ist es wichtig, dass ihr mir als Eltern vertrauen könnt. Aber wie kann man jemanden vertrauen, den man doch nur so wenig kennt?

Die Kinder lernen mich mit der Zeit immer besser kennen und bauen zunehmend so ihr vertrauen auf. Auch ich lerne die Kinder immer besser kennen, kann ihre Bedürfnisse immer besser einordnen und wir wachsen alle zusammen.

Mir ist es wichtig euch als Eltern dort mit aufzunehmen! Ich möchte auch euch besser kennenlernen und ihr sollt mich ebenfalls besser kennenlernen.

Aber auch unter euch Eltern ist oft schön sich kennenlernen.

Dafür plane ich das ein oder andere Fest im Jahr mit ein. 

Wie z.B. ein Sommerfest, Adventsfeier und andere 



Unsere Räumlichkeiten     
 

Ich betreue in unseren eigenen Räumlichkeiten in Rheda-Wiedenbrück.

Wir wohnen in einem Einfamilienhaus mit Garten in ruhiger Wohnlage, in der Nähe vom St. Vinzenz Hospital.

Wir haben im EG im Wohn- und Essbereich für die Kinder eine Spielecke eingerichtet und essen alle gemeinsam am großen Tisch.

Die Kinder können hier mit den Rutschautos sich über das ganze EG bewegen und es ist alles mit Treppengittern, Eckenschutz und Steckdosensicherungen abgesichert.

Im OG befindet sich ein weiterer großer heller Spielraum. Dieser wird auch immer gerne genutzt.

Hier findet jeder das für sich passende Spielzeug (vieles findet sich aber auch im EG wieder) und lässt viel Raum für Spielaktivitäten. Die Spielzeuge werden regelmäßig ausgetauscht, um immer wieder neue Anregungen zu bieten und gleichzeitig nicht mit zu viel Spielzeug zu überreizen.

Hier basteln und malen wir und bauen unsere Bewegungslandschaft auf.

Bewegung ist für die körperliche und geistige Entwicklung enorm wichtig. Die Bewegungslandschaft, bietet jedem Kind die Möglichkeit sich neu auszuprobieren altes zu verfestigen und sicherer zu werden, das Selbstbewusstsein stärken: „Ich habe es geschafft, ich habe es alleine geschafft!“ Sich an neue Dinge ran zu wagen.

Gerne integriere ich die Kinder auch mal bei der Auswahl. Sie entscheiden mit, was wir heute aufbauen. Ist es nur das Pikler Dreieck, oder kommt das Trampolin oder Hüpfekissen mit dazu, Kriechtunnel, „Flussteine“, Balancierbalken, oder wir über Purzelbäume u.ä.

Gerne bauen ich auch mal eine Kinderyoga Stunde mit ein. Die Kinder lassen sich gerne begeistern eine „Kerze“, „Hund“ oder „Katze“ nachzustellen. Jeder nach seinem können und Möglichkeiten. Bewegung soll Spaß machen!

Bewegung findet natürlich nicht nur in der „Turnstunde“ statt, sondern auch immer wieder im Alltag oder draußen im Garten auf dem Spielplatz.